Überraschendes „YouTube-Urteil“ des Bundesarbeitsgerichts

  • Von Redaktion
  • 18. November 2014
  • Kommentare deaktiviert für Überraschendes „YouTube-Urteil“ des Bundesarbeitsgerichts

Erstes „YouTube“-Urteil des BAG – Außerordentliche Kündigung nach Verbreitung geschäftsschädigender Äußerungen durch einen Arbeitnehmer über das Web 2.0 unwirksam Von Rechtsanwalt Dr. Alexander Bissels und Rechtsanwältin Kira Falter, CMS Hasche Sigle, Köln Mit seinem Urteil vom 31. Juli 2014 hat … Weiterlesen


Recht: Änderungskündigung mit mehreren Änderungsangeboten gleichzeitig?

  • Von Redaktion
  • 1. Oktober 2014
  • Kommentare deaktiviert für Recht: Änderungskündigung mit mehreren Änderungsangeboten gleichzeitig?

Ein Arbeitgeber darf in einer Änderungskündigung dem Arbeitnehmer unter Umständen gleich mehrere unterschiedliche Änderungsangebote unterbreiten, von denen sich der Arbeitnehmer dann das für ihn angenehmste aussuchen kann. Das, so der Münchner Fachanwalt für Arbeitsrecht Christoph J. Hauptvogel aus der Kanzlei … Weiterlesen


Personal: Wenn´s nicht passt, dann passt´s nicht

  • Von Redaktion
  • 9. September 2014
  • Kommentare deaktiviert für Personal: Wenn´s nicht passt, dann passt´s nicht

Die Kolumne von Damian Sicking Gerade ist schon wieder ein Manager nach nur vier Wochen bei der neuen Firma von Bord gegangen. Kein Einzelfall. Es gibt Firmen, die verschicken grundsätzlich keine Pressemitteilungen über die Verpflichtung eines neuen Managers, weil sie … Weiterlesen


Kündigung wegen gefälschter Akten rechtens

  • Von Redaktion
  • 19. August 2014
  • Kommentare deaktiviert für Kündigung wegen gefälschter Akten rechtens

Wer Schriftsätze fälscht, um die eigene Nachlässigkeit der Arbeitspflicht zu verschleiern, dem kann auch ohne vorherige Abmahnung gekündigt werden. Das hat das Bundesarbeitsgericht in letzter Instanz entschieden und erklärte die ordentliche Kündigung einer Sekretärin für rechtens (Az. 2 AZR 638/13). … Weiterlesen


Keine Kündigung wegen Beleidigung des Chefs unter Kollegen

  • Von Redaktion
  • 3. Juni 2014
  • Kommentare deaktiviert für Keine Kündigung wegen Beleidigung des Chefs unter Kollegen

In vertraulichen Gesprächen ist eine öffentliche Ehrverletzung nicht beabsichtigt und darf daher nicht vom Arbeitgeber als solche bestraft werden. Wer im persönlichen Gespräch mit Arbeitskollegen über den Chef lästert, kann nicht wegen Beleidigung gekündigt werden, wenn der Chef davon erfährt. … Weiterlesen