Führungskräfteschulung: Eine schöne Eselei!

Da gibt es diesen Anbieter von Führungskräftetrainings, der mit Eseln arbeitet. Nein, nicht die Führungskräfte sind die Esel. Vielmehr sind die Esel sozusagen der wichtigste Teil des Schulungsmaterials. Durch den Umgang mit den Eseln sollen die Teilnehmer des Seminars lernen, wie sie mit ihren Mitarbeitern umgehen sollten. „Was Sie am Esel erlernt haben“, verspricht der Anbieter auf seiner Homepage, „können Sie nahezu 1:1 auf Menschen und Alltagssituationen übertragen.“

Esel_9254

Ein Manager, der in der Eselschule Menschenführung lernen will, kann gar nicht deutlicher zum Ausdruck bringen, was er von seinen Mitarbeitern hält.

Na prima! Ich denke, ein Manager, der an solch einem Seminar teilnimmt und mit Eseln Menschenführung lernen will, kann gar nicht deutlicher zum Ausdruck bringen, was er von seinen Mitarbeitern hält. Stellen Sie sich vor, Ihr Chef teilt Ihnen in der Mittagspause mit, er würde in der kommenden Woche so ein „Esel-Fortbildungsseminar“ besuchen, um Sie anschließend besser führen zu können. Ich höre Sie direkt vor lauter Begeisterung laut „I-ah“ schreien. Es gibt ja im Weiterbildungsbusiness so einiges, über das man sich verwundert die Augen reiben kann, aber diese „Eselei“ ist dann doch die Krönung.

(Damian Sicking)

Kategorien: Allgemein, Kolumne, News

Kommentare sind deaktiviert.