Erster „Global Happiness at Work Index“

Aktuelle Studien belegen, dass ein zufriedener Mitarbeiter fünfmal länger in einem Unternehmen bleibt und doppelt soviel Zeit damit verbringt, konzentriert daran zu arbeiten, wofür er bezahlt wird, als jemand, der unzufrieden ist. Außerdem zufriedene Angestellte viel seltener krank als unzufriedene. Mitarbeiter die gerne ihren Job machen und sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen, sind zudem kreativer und mit ihrem Leben im Allgemeinen zufriedener.

Alle Unternehmen sollten daher vor allem verstärkt darauf achten, dass ihre Mitarbeiter zufrieden sind und morgens gerne zur Arbeit kommen. Denn das garantiert den Firmen nicht nur eine langjährige Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen, sondern steigert automatisch auch deren Ertrag. Für deutsche Firmen gibt es ab sofort die kostenlose Möglichkeit, sich am ersten Global Happiness at Work Index zu beteiligen. Dieser Index wird vom iOpener Institute for People and Performance erstellt.

Die Teilnahme ist einfach und kostenlos. Interessierte Unternehmen können per Mail (HaW.Index-Dach@iopenerinstitute.com) einen Link zum Online-Befragungsbogen anfordern, den es in deutsch, englisch, spanisch und französisch gibt und der in ca. 15 Minuten ausgefüllt ist. Nach Fertigstellung des Fragebogens bekommt der jeweilige Teilnehmer eine persönliche Auswertung angezeigt, die aussagt, wie dieser Teilnehmer im Vergleich zum internationalen Benchmark des Instituts abschneidet. Diese Auswertung sieht nur der jeweilige Teilnehmer. Außerdem wird LRB Solutions, Vertreter des iOpener Instituts im deutschsprachigen Raum, einen kostenlosen Unternehmensbericht mit der Geschäftsführung durchsprechen, der dazu dient, insgesamt aufzuzeigen, was zum Gefühl der Zufriedenheit der Mitarbeiter beiträgt und wo es ggf. Verbesserungspotentiale gibt. Ende 2014 werden dann erstmals die 50 Top-Unternehmen weltweit vorgestellt, die in diesem Index am besten abschneiden.

Das iOpener Institute for People and Performance hat durch jahrelange Forschungen herausgefunden, dass Arbeitnehmer nur dann ihre Leistung optimieren und das eigene Potential entfalten können, wenn es ihnen innerlich entsprechend gut geht, also wenn sie im Arbeitskontext glücklich und zufrieden sind. Der Forschungsprozess des iOpener Institute hat untersucht, was Menschen in der Arbeit benötigen, damit sie glücklich sind und ihre Leistung optimieren bzw. ihr eigenes Potential entfalten können. Sowohl dieses Glücklichsein als auch die Wahrnehmung der eigenen Leistungsfähigkeit lässt sich mit dem iPPQ (iOpener People & Performance Questionnaire) messen.

Kategorien: Allgemein, News

Kommentare sind deaktiviert.